Für den ukrainischen Markt bieten sich eigene Top-Level-Domains

Mit .ua kann man auf sich aufmerksam machen

Es gibt einige Unternehmen, die Kunden in der Ukraine auf sich aufmerksam machen möchten. Dies geht vor allem mit einer passenden TLD. Und diese wäre in der Ukraine die Endung .ua.

 

Heute weiß man, dass man eine eigene Webseite braucht, wenn man selbstständig ist. Ob man nun Dienstleistungen oder Produkte anzubieten hat. Denn über das Internet kann man bedeutend mehr Menschen ansprechen und seinen Kundenstamm erweitern. Vielen Unternehmen reicht es nicht, nur in Deutschland zu agieren, man möchte auch im Ausland seine Produkte und Leistungen anbieten können. Und da ist es gut, wenn man sich für eine passende Webdomain entscheidet.

Länderspezifische Domains können überzeugen und vor allem auch im Ranking gut abschneiden. Wer in der Ukraine aktiv ist, kann sich für die .ua Domains entscheiden. Diese sind, wie man schon erraten kann, Domains der Ukraine. Wer sich für eine Subdomain entscheidet, sollte com.ua für sich wählen. Auch andere Subdomains wären möglich. Wie beispielsweise net.ua oder org.ua.

Wer die ukrainische Domain möchte, sollte gut aufpassen. Denn es gibt für jede Region der Ukraine eine eigene regionale Domain. So beispielsweise kiev.ua. Wer eine internationale Handelsmarke mit Ukrainen Gültigkeit besitzt, kann auch .ua alleinig registrieren.

Die Vorteile der ukrainischen Domain sprechen für sich. Man muss nicht erst eine Niederlassung in der Ukraine haben, um die Kunden dort ansprechen zu können. Meist bringt die Webseite mehr als die Niederlassung, was natürlich ganz vom Business abhängig ist. Zumal eine Zulassung bei weitem teurer ist als eine Niederlassung aufzubauen. Und gerade jetzt mit Corona ist dies sowieso¬† nicht so einfach. Daher wäre die Domain eine perfekte Alternative, um sein Business auszubauen und auf sich aufmerksam zu machen.

 

Autor: Kerstin Münchehofe, Redaktion Domainalliance

Hinterlasse eine Antwort

Weitere Beiträge zum Thema: