Finden Sie die richtige Domainadresse für sich

Die richtige Webadresse ist immens wichtig!

Wer mit seinem Business im Internet aktiv sein möchte, weiß oft nicht, welche Adresse er dafür nutzen soll. Welche Domain wird am besten ankommen? Nicht nur beim Ranking, sondern auch bei den Kunden. Aber wie findet man sie, die richtige Webadresse? Wir möchten einige Tipps geben, die für Sie hilfreich sein werden!

 

Nutzen Sie immer eine Internetadresse, die den Menschen im Gedächtnis bleibt. Wer sich eine Webadresse gut merken kann, wir die Seite bei Gefallen auch regelmäßig aufsuchen. Aber nicht nur das, immer mehr Menschen nutzen ein Smartphone um ins Internet zu gehen. Eine lange Webadresse sorgt dabei für Vertipper, was natürlich viele Nutzer abschreckt. Man hat einfach keine Lust, eine komplizierte Adresse zu nutzen. Bevor Sie sich für eine Domainadresse entscheiden, sollten Sie im Freundes- und Bekanntenkreis einfach mal fragen, wie diese dort ankommt.

Sie sollten auch die Regeln für Webadressen kennen. So darf eine Domain grundsätzlich nicht länger als 63 Zeichen sein und sie darf auch Bindestriche enthalten. Alle Buchstaben und alle Zahlen von 0-9 dürfen verwendet werden. Auch Umlauten können genutzt werden, hier sollten Sie aber unbedingt beachten, dass diese nicht in allen Ländern bekannt sind.

Wenn Sie einen Suchbegriff in der Domain haben, ist dies von Vorteil. Denn auch wenn dies beim Ranking mittlerweile keine Rolle mehr spielt, ist die richtige Domainadresse für Kunden nicht unwichtig. Wer zum Beispiel Wolle verkauft, und dann dieses Keyword auch in seiner Domain nutzt, bietet den Kunden das Wissen, was genau auf der Domainseite angeboten wird. Interessanterweise sind große Konzerne im Netz, wie Amazon, auch nicht an ihrem Sortiment zu erkennen. Aber dafür wurde dort großen Wert auf die Seitenoptimierung gelegt. Die Kunden sollten sich wohlfühlen, schnell erkennen, was angeboten wird. Sonderposten, Rabatte, sind dort meist schon auf der Startseite zu sehen und vieles mehr. So müssten auch Sie vorgehen. Wenn Sie keine gezielte Domain einsetzen wollen, muss der Aufbau der Seite stimmen. Beides wäre natürlich noch viel besser!

Bei der Auswahl einer Domainadresse, spielt auch die Endung eine Rolle. Wir leben in einer Zeit, wo es nicht nur .com, .de oder .net gibt. Mittlerweile gibt es viele Top-Level-Domains, die beim Ranking bedacht werden. Sie könnten sich zum Beispiel für eine regionale Topdomain entscheiden, damit Ihre Kunden wissen, wo Ihr Standort ist. Sie könnten sich aber auch beispielsweise für eine Branchen-Domain entscheiden. Hier gibt es Endungen, die Ihre Branche aufzeigen. Somit können Sie punkten, einmal bei den Suchmaschinen, zum anderen aber auch bei den Kunden. Und wenn eine Adresse schon vergeben ist, nutzen Sie einfach eine einfache Endung und schon ist das Problem gelöst! Denn noch immer ist es so, dass eine Webadresse nur einmal vergeben sein darf. Dank der vielen Endungen, die es auf dem Markt gibt, stehen die Chancen aber gut, dass Sie eine perfekte Domain für sich registrieren können. ┬áSie können im Netz leicht überprüfen, ob eine Wunschdomain schon vergeben ist. Und Sie können schnell zugreifen, wenn dem noch nicht so ist!

 

Autor: Kerstin Münchehofe, Redaktion Domainalliance

Hinterlasse eine Antwort

Weitere Beiträge zum Thema: