Anonymous Sudan hat wieder zugeschlagen

Die Hackergruppe sorgt für neuen Ärger

Im Internet ist Ärger leider vorprogrammiert, dafür sorgen die Hacker. Ihre Vorgehensweise ist verschieden, der Hintergrund aber immer der gleiche. Man möchte anderen Usern schaden.

Die Hackergruppe Anonymous Sudan ist dabei recht bekannt und sorgt derzeit wieder für Ärger. Fakt ist, dass die Hacker in Frankreich dafür gesorgt haben, dass einige Domains nicht mehr erreichbar waren. Die Nutzer konnten schlicht nicht mehr auf die Webseiten zugreifen. Es geht dabei nicht um irgendwelche Seiten im Netz. Nein, es geht um Seiten vieler Ministerien in Frankreich.

Zwar war man schnell wieder Herr der Lage,¬† die Seiten schnell wieder nutzbar. Aber das Ärgernis bleibt und zeigt, dass Online Piraten, wie man Hacker auch gerne nennt, es nicht schwer haben, wenn sie jemanden schaden wollen. Natürlich hat die Hackergruppe sich zu diesem Angriff bekannt, dass ist nich unerwartet gekommen. Hacker vollbringen im Prinzip eine Glanzleistung und möchten auch, dass man dies weiß.

Grundsätzlich muss man sich vor Hackern schützen, es gibt genug davon und nicht alle haben es nur auf Ministerien, Konzerne und Unternehmen abgesehen. Auch Privatleuten können diese Kriminellen gefährlich werden. Deshalb sollte man immer darauf achten, dass bei der Eingabe einer Webseite kein Fehler enthalten ist, sollte bei Mails immer genau auf den Absender achten und nicht einfach irgendwelche Links in Mails öffnen und schon gar nicht irgendwelche Anhänge. Das reicht schon aus, um etwas für die eigene Sicherheit zu tun. Eine Firewall und ein Antivirenprogramm sind natürlich ebenfalls ein Muss!

¬†Autor: Kerstin Münchehofe, Redaktion Domainalliance

Hinterlasse eine Antwort

Weitere Beiträge zum Thema: